Drucken

Küppers Kölsch Brauerei

Küppers Kölsch Brauerei

Im Jahre 1990 wurde die Kölner Küppers Kölsch Brauerei mit der Wicküler-Brauerei an die niederländische Grolsch Brauerei-Gruppe und 1994 weiter an die Dortmunder Brau und Brunnen Gruppe verkauft. Die Anlagen an der Alteburger Straße wurden im Oktober 2001 von der Dom-Brauerei übernommen, die die Produktion von Küppers Kölsch bis 2004 als Lohnsud fortsetzte. Seither wird Küppers Kölsch im Haus Kölscher Brautradition der Radeberger Gruppe in Köln-Mülheim gebraut.

Küppers war eine der ersten Kölsch-Brauereien, die ihr Bier auch ins Ausland (Frankreich, Spanien, Italien, Niederlande) exportierte. Mitte der 1980er Jahre exportierte sie als erste Kölsch-Brauerei überhaupt Kölsch in die USA.

Quelle: Küppers Kölsch Brauerei